Abendlicher Nervenkitzel für Damen 2

TG Nürtingen II - SV Esslingen 2:3 (22:25, 19:25, 25:21, 25:21, 10:15)

von Beate Steinhäuser

Am vergangenen Dienstagabend fand das 2. Spiel der 2.Nürtinger Damenmannschaft gegen einen wohlbekannten Gegner - den SV 1845 Esslingen - im HöGy statt. Die Begegnungen mit Esslingen in den vergangenen Saisons waren stets hart umkämpft und immer eine große Herausforderung – so auch in diesem Jahr.

Der Trainer Christian Epp konnte dabei glücklicherweise auf einen großen Kader zurückgreifen, denn auch die 2 Neuzugänge Stefanie Weinbrenner (von Damen 3) und Marina Henzler verstärken seit dieser Saison tatkräftig die Nürtinger Mannschaft.

Bereits im ersten Satz wechselte stets die führende Mannschaft – ein aufregendes Kopf an Kopf Rennen hatte begonnen. Trotz druckvoller Aufschläge, platzierten Angriffen, vieler starker Abwehr-Aktionen der TG-Mädels und nicht zuletzt einer bomben Stimmung auf Feld und Bank, waren die Esslingerinnen insgesamt einen Hauch stabiler im Spiel und gewannen so am Ende den Ersten Satz mit 25:22 Punkten.

Auch im 2.Satz spielten beide Damenmannschaften sehr engagiert und bis zu einem Punktestand von 14:14 auf Augenhöhe. Durch wenige Eigenfehler und starke und variable Angriffe des SV Esslingen (v.a. über die Diagonalspielerin), mussten die Nürtingerinnen leider am Ende auch den 2.Satz mit 19:25 Punkten an den Gegner abgeben.

Wenngleich die Damen einen erneuten Satzverlust hinnehmen mussten, ließen sie den Kopf nicht hängen. Sie wussten, dass sie in der Lage sind Esslingen zu bezwingen. Es fehlte nicht viel… So spielten die TG-Mädels weiter motiviert und mutig im 3.Satz auf. Mit einer stabilen Annahme um Libera Natalie S. konnte die Zuspielerin Marie S. ihre Angreiferinnen clever und variantenreich einsetzen. Starke Aufschläge, engagierte Rettungsaktionen, lange Angriffsbälle in die Ecken und vor allem die spektakulären Meterbälle über Kopf der Mittelblockerin Inken H. verunsicherte zusehends den Gegner und so gewannen die Nürtingerinnen hochverdient den 3.Satz mit 25:21 Punkten.

Die Freude und Erleichterung über den verdienten Ausgang des 3.Satzes war riesengroß und beflügelte die Mädels um Kapitänin Alexandra D. weiter mutig aufzuspielen. Mit einer tollen Mannschaftsleistung erkämpften sich die Mädels zu Beginn einen 4 Punkte-Vorsprung, den sie bis zum erneuten Satzgewinn souverän mit 25:21 Punkten beibehielten.

Für den entscheidenden letzten Satz hatte man sich nun Einiges vorgenommen. Doch leider kam es anders… Durch starke Aufschläge der Esslingerinnen gerieten die Damen bereits zu Beginn mit 0:4 Punkten in Rückstand. Eine ungenaue Annahme und unpräzise Angriffe bestrafte Esslingen sofort. Diesen Rückstand konnten die Damen trotz weiterem Engagement und Kampf auf dem Feld nicht mehr aufholen und mussten schließlich den letzten Satz mit 10:15 Punkten und damit das Spiel mit 2:3 Sätzen an den SV Esslingen abgeben.

Mit einem starken Spiel und guter Stimmung im Rücken, blickt die Mannschaft nun auf das nächste Spiel, am 17.10.2020 in Botnang.

 Es spielten: A. David, F. Fuhrmann, D. Gödan, E. Großmann, I. Hodapp, M. Henzler, Juliane K., M. Schöttner, N. Sußmann, N. Schmohl, B.Steinhäuser, S. Weinbrenner.