Premiere verpatzt

Mit 0:3 (23:25, 23:25, 20:25) unterlag die Oberliga-Mannschaft der SG Volley Neckar-Teck am vergangenen Samstag Tabellennachbar TSV Eningen. Anstatt von Platz zwei zu grüßen, rutscht die Spielgemeinschaft nach der Niederlage auf Rang sechs.

von Stephan Lehmann 

Schon zu Beginn der Partie mussten die Nürtinger Zuschauer erkennen, dass es gegen die Eninger eine Top-Leistung des Gastgebers brauchte, um tatsächlich zu Punkten. Starke Aufschläge machten dem Team Neckar-Teck das Leben schwer und hinderte die Spieler von Trainerin Lyubka Sharalieva an einem vernünftigen Spielaufbau. Zwar konnte Sharalievas Mannschaft über lange Strecken mithalten, ließ aber in den entscheidenden Phasen der Sätze die Punkte liegen. Und so rannte man in den Durchgängen eins und zwei jeweils einem Fünf-Punkte-Rückstand hinterher, der am Ende lediglich auf zwei Zähler verkürzt werden konnte. Ein Vorsprung, der Eningen jeweils zum Satzgewinn reichte. Trotz einer Kampfansage vor Durchgang drei verpassten die Gastgeber die Chance, sich noch einmal zusammenzureißen. Bei eigener Annahme stand es nach nur wenigen Minuten 3:10 gegen die Männer von Neckar und Teck. Ein Spielstand der die Hoffnungen auf ein Comeback der Spielgemeinschaft schwinden ließ. Auch zwei Spielerwechsel halfen am Ende nicht gegen das letztlich verdiente 0:3. Nach dem Abpfiff musste man sich eingestehen, sich deutlich unter Wert verkauft zu haben. Vor allem in der Annahme blieb man hinter den Erwartungen zurück und zeigte zu viel Nervosität. Eine Schwäche die sich im Anschluss auch auf die weiteren Aktionen übertrug. Da kommt das spielfreie Wochenende den Männern um SG-Kapitän Michael Melzer gerade recht. So kann die Niederlage verarbeitet und der Blick auf die kommende Partie am 09. März gerichtet werden. Dann erwartet der TV Rottenburg III die Herren der Spielgemeinschaft. Bei drei Punkten in Rottenburg dürfte der Fahrstuhl in dem sich die Mannschaft momentan befindet wieder nach oben fahren.

So spielten sie: Babinger, Dokla, Hummel, Keck, Krenn, Lehmann, Melzer, Morbach, Reuße, Widmann