Klasse gesichert

Es ging um den direkten Klassenerhalt für die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft Neckar-Teck, als am vergangenen Samstag vor heimischem Publikum die Partie gegen den SV Remshalden angepfiffen wurde. Durch einen deutlichen 3:0-Sieg schafften es die Volleyballer aus eigener Kraft, sich für die nächste Saison in der Oberliga zu qualifizieren.

von Stephan Lehmann

Angefeuert durch die zweite und dritte Mannschaft auf den Rängen, startete das Oberliga-Team mit einer guten Aufschlagserie von Zuspieler Stephan Lehmann, der erst nach fünf aufeinanderfolgenden Bällen an den Gegner abgeben musste. Remshalden kämpfte sich im Anschluss wieder an den Gastgeber heran, musste Mitte des ersten Satzes aber abreißen lassen. Zu viele Aufschläge und Angriffe der Gäste flogen direkt ins Aus und erleichterten der Spielgemeinschaft den Spielbeginn. Mit 25:19 wechselten die Mannschaft erstmals die Seiten.

Auch im zweiten Satz sollte die Spielgemeinschaft das bessere Team bleiben. Neben einer guten Abwehr um Libero Heiko Hummel spielten auch einige Entscheidungen des Schiedsrichters den Gastgebern in die Karten, sodass der Vorsprung am Ende beim Stand von 25:17 ganze acht Zähler betrug. Im letzten Durchgang kam von Seiten des SV Remshalden kein wirklicher Druck mehr. SG-Trainerin Sharalieva nutzte die deutliche Führung und wechselte mit Hanns Scheibe einen Zuspieler für einen Angreifer ein. Auch das neue System funktionierte und brachte nach dem verwandelten Matchball zum 25:19 den 3:0-Sieg mit sich.

Zum abschließenden Siegerbild versammelten sich auch die beiden Bezirksligateams der Spielgemeinschaft, die beide zuvor mit 3:0 und 3:1 gegen die TSG Eislingen 2 erfolgreich waren, auf dem Feld und feierten mit ihren Teamkameraden.

Nach den letzten drei erzielbaren Punkten steht die Oberliga-Mannschaft zum Abschluss der Saison 18/19 auf Rang fünf und damit im ordentlichen Mittelfeld. Landesliga-Aufsteiger SV Fellbach III trat in die Fußstapfen der Spielgemeinschaft und holte sich als Oberliga-Neuling den Vizetitel hinter dem ungeschlagenen Meister ASV Botnang. Nach einer langen Saison mit vielen Höhen und Tiefen steht nun die Sommerpause an. Allerdings geht der Blick auch in Richtung Herbst, wenn Ende September die neue Spielzeit startet. Aus diesem Grund findet am Donnerstag eine Mannschaftssitzung statt in der auch klar werden sollte, welche Spieler in der kommenden Saison wieder verfügbar sind. Auch von Trainerin Lyubka Sharalieva wird an diesem Termin eine möglichst positive Aussage erwartet. Sicher ist bereits Patrick Schaible, der schon vor einigen Wochen seine Zusage erteilte. Ebenso wird Jakob Krenn wieder mit von der Partie sein. Beide erhoffen sich bei Pizza und Bier die Zusagen von möglichst vielen Spielern.  

Für die SG: Babinger, Frank, Hummel, Krenn, Lehmann, Melzer, Reuße, Schaible, Scheibe, Widmann