Drucken

5 Punkte-Wochenende für die SG

SG Black Forest Volleys - SG Volley Neckar-Teck 2:3 (25:23, 26:24, 20:25, 20:25, 8:15)
SG Volley Neckar-Teck II - VLW StPMa Friedrichshafen IV 3:2 (22:25, 25:11, 24:26, 26:24, 15:10)
SG Volley Neckar-Teck I VLW StPMa Friedrichshafen IV 3:0 (25:17, 25:19, 27:25)

von Stephan Lehmann

 Die erste Garde der SG Volley-Neckar Teck bekam es vergangenes Wochenende gleich mit zwei Gegnern zu tun. Am Samstag spielte man in Baiersbronn gegen die starke Mannschaft der SG Black Forest Volleys, welche bereits vor zwei Wochen mit einem Auswärtssieg gegen die zweite Mannschaft der SG VNT für Aufsehen gesorgt hatte. Einen Tag später stand das Heimspiel gegen die VLW-Stützpunktmannschaft VfB Friedrichshafen 4 auf dem Programm – möglicherweise die Stars von morgen.

Im ersten Spiel des Wochenendes tat sich das Team von Trainer Steven Simon lange sehr schwer. Zwar führte man in Satz eins mit einigen Punkten gegen einen gut abwehrenden Gegner aus dem Schwarzwald, doch  am Ende zeigten die Gäste viele ungewohnte Schwächen. So gingen die ersten beiden Sätze an das Heimteam (25:23 und 26:24). Mit ein paar personellen Veränderungen ging es dann in den dritten Durchgang und den Jungs zwischen Neckar und Teck war nun anzumerken, dass es das an diesem Samstag nicht gewesen sein sollte. Mit konzentrierter Block-Feldabwehr und nun präziseren Angriffen waren die Sätze drei und vier eine recht klare Angelegenheit zugunsten der SG VNT (beide 25:20).

Auch im Tie-Break spielten die Gäste ihren Stiefel dann ziemlich souverän zu Ende und konnten somit nach einem Comeback mit toller Moral noch zwei Punkte aus dem Schwarzwald entführen.

Dass das darauffolgende  Spiel am Sonntag gegen die junge Kadermannschaft kein Selbstläufer werden würde war allen vor Spielbeginn klar gewesen. Obwohl deren Spielaufbau komplett auf einen Außenangreifer ausgerichtet war, konnte die SG ihr Spiel nie so druckvoll aufziehen und gestalten wie dies der Plan gewesen wäre. Am Ende war es zwar kein glanzvoller Auftritt, aber es stand ein verdienter 3:0 Heimsieg und wichtige drei Punkte zu buche, nach dessen Zustandekommen in 2 Wochen niemand mehr fragen wird (25:17, 25:19, 27:25).

Coach Simon konnte ein positives Fazit des spielreichen Wochenendes ziehen, immerhin konnte mit den fünf gewonnenen Punkten die Tabellenführung in der Landesliga Süd erobert werden.

Neckar-Tecks zweite Mannschaft tat sich derweil auch im dritten Spiel der Saison schwer. Im Spiel gegen den VLW-Stützpunkt musste Andreas Ratzkowskis Mannschaft trotz zweimaliger Führung gegen die jungen Nachwuchskräfte in den Tie-Break. Da immerhin lieferte das Team am Ende eine gute Leistung ab und konnte nach einer zweistündigen Wackelpartie den 3:2-Sieg und damit auch die ersten zwei Punkte einfahren.

Viel Zeit zum durchschnaufen bleibt den Neckar-Tecklern jedoch nicht. Bereits am Donnerstag treten beide Teams im VLW-Pokal an. Die erste Mannschaft empfängt das Team der SG Volley Alb, die in der Landesliga Nord aktiv sind. Herren 2 spielt gegen den Bezirksligisten Renninger SC. Beide Spiele finden in der Wendlinger Sporthalle am Berg statt. Leider sind auf Grund der aktuellen Lage auch hier keine Zuschauer möglich.

 

Für die SG I : Babinger, Diener, Dokla,  Herbstmann, Hommel, Melzer, Reuße, Röcker, Rund, Trabandt, Wiedmann, Zaiser

SG II: Deuschle, Gebauer, Lehmann, Morbach, Neukamm, Pullmann, Schmidt, Weckler,