„Erste“ setzt sich durch

SG Volley Neckar-Teck II - SG Volley Neckar-Teck I 1:3 (18:25; 15:25; 25:20; 18:25)
SG Volley Neckar-Teck II - SG Black Forest Volleys 1:3 (28:26; 18:25; 26:28; 16:25)

von Stephan Lehmann

Beim Auftaktspiel der Volleyball-Landesliga Süd blieben am vergangenen Samstag in Wendlingen zumindest drei Punkte am Neckar. Nach einem 3:1 - Sieg der „Ersten“ gegen die zweite Mannschaft der SG Volley Neckar-Teck, musste sich die zweite Garde in der nachfolgenden Partie gegen Aufsteiger SG Black Forest Volleys nochmals mit 1:3 geschlagen geben.

Vor gut gefüllten Rängen trafen die beiden Teams von Neckar-Teck im ersten Spiel der Saison aufeinander. Nach anfänglichem Abtasten setzte sich in der Mitte des Satzes die erste Mannschaft ab und konnte den Durchgang mit 25:18 für sich entscheiden. Noch deutlicher wurde das Spiel in Satz zwei, als Herren 1 sich mit zehn Punkten Vorsprung den Satzgewinn sicherte. Doch trotz eines auf dem Papier deutlich anmutenden Ergebnis, spielte die zweite Mannschaft munter mit und sorgte mit kämpferischen Aktionen immer wieder für Aufsehen. Belohnt wurde das Team von Andreas Ratzkowksi dafür im dritten Satz, als der Gastgeber den Favoriten ärgerte und einen 25:20 Satzgewinn einfuhr. SG 1 – Trainer Simon reagierte und wechselte seine Routiniers ein, was seinem Team letztlich den 25:16 Satzgewinn und den ersten 3:1 Sieg der Saison einbrachte.  Im zweiten Spiel des Tages trat Aufsteiger SG Black Forest Volleys gegen den die SG 2 an. Und hier sah es zunächst gut aus für Ratzkowskis Team. Sichere Annahmen und schöne Angriffe über die Mittelposition verhalfen der Heimmannschaft zum knappen, am Ende jedoch verdienten 1:0 (28:26). Die Schwarzwälder rafften sich daraufhin zusammen und konnten vor allem über ihre starken Außenangreifer ein ums andere Mal am Block der SG vorbeischlagen. Nach dem Satzball glichen die Gäste mit 25:18 zum 1:1 Zwischenstand aus. Mit dem Seitenwechsel änderte sich das Bild ein drittes Mal. Wieder waren die Gastgeber am Zug und erspielten sich einen sieben Punkte Vorsprung. Doch nach sechs Sätzen ließ die Kraft Mitte des dritten Durchgangs nach. Mit jedem Aufschlag rückten die Gäste aus Freudenstadt und Baiersbronn der Spielgemeinschaft näher. Am Ende lag das Glück auf Seiten der Black Forest Volleys, die mit 28:26 in Führung gingen. Im letzten Satz des Tages gelang es der zweiten Mannschaft von Neckar und Teck nicht mehr, dem jetzt eingespielten Gegner etwas entgegenzusetzen. Nach dem verwandelten Matchball zum 25:16, feierten die Schwarzwälder ihren 3:1 Auftaktsieg.

In Anbetracht der Personalsituation war Andreas Ratzkowski dennoch zufrieden mit seinem Team. Noch am Freitag erreichte den SG-Coach die Hiobsbotschaft, dass beide Mittelangreifer krankheitsbedingt ausfallen würden. So organisierte er in letzter Sekunde den sechzehnjährigen Felix Henzler, der für die kommende Saison eigentlich bei Herren 4 gemeldet war. Und ein weiterer Debutant bei Herren 2 durfte am Samstag ins Trikot der SG schlüpfen. Hanns Scheibe, der nach der abgebrochenen Corona-Saison seinen Rückzug bei Herren 1 verkündete, erklärte sich zur Aushilfe bereit. Ohne die beiden spontanen Aushilfskräfte, die ihren Job mehr als ordentlich erledigten, hätten die Spiele vermutlich nicht stattgefunden. Und so konnte man im Lager der „Zweiten“ trotz zweier Niederlagen den Abend entspannt beim Griechen ausklingen lassen.

Am 17.10 dürfen sich die Verantwortlichen der SG Neckar-Teck immerhin auf eine Revanche gegen die Black Forest Volleys freuen. Dann nämlich spielt die erste Garde in der Murgtalhalle in Baiersbronn gegen den Landesliga-Neuling. Einen Tag später empfängt die zweite Mannschaft das Team des Landesstützpunkts aus Friedrichshafen.

 

H1: Babinger, Böhm, Diener, Dokla, Herbstmann, Hommel, Reuße, Röcker, Rund, Trabandt, Widmann,
H2: Deuschle, Gebauer, Henzler, Lehmann, Mäbert, Morbach, Scheibe, Schmidt, Weckler,