Guter Start in 2020 für die Dritte

SG VNT III – SV Fellbach IV 1:3 (19:25, 25:16, 13:25, 20:25)
SG VNT III – TSV Leinfelden 3:1 (23:25, 25:21, 25:17, 25:20)

von Simon Röcker

Im ersten Heimspiel 2020 ging es gegen den bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Fellbach, gegen den die SG im Hinspiel aber überraschen konnte und immerhin einen Zähler mit nach Nürtingen nahm. Man hatte also auch im Rückspiel nichts zu verlieren.

Doppelsieg zum Abschluss der Hinrunde

SG Volley Neckar-Teck III – VSG Kernen 3:1 (25:16; 25:14; 24:26; 25:22)

SG Volley Neckar-Teck III – MADS Ostalb III 3:0 (25:19; 25:8; 25:16)

Von Sebastian Klimpel

Drei Punkte fehlen jetzt noch: Dann würde die SG Volley Neckar-Teck III ihr Ergebnis aus der letztjährigen Debütsaison mit 19 Punkten einstellen. Und was war das damals schon für eine Saisonabschlussparty!
Gegen den Tabellenvorletzten, der VSG Kernen und den Tabellenletzten SG MADS Ostalb III konnte die Mannschaft zum Abschluss der Hinrunde auf dem heimischen Lerchenberg klar mit 3:1 bzw. 3:0 das Punktekonto auf 16 in der Bezirksliga Ost aufstocken, so viel sei vorweggenommen.  So überwintert man nun auf einem starken vierten Tabellenplatz, mit nur einem Punkt Abstand zur Aufstiegsrelegation.

Widergutmachung nach Pokal-Debakel

SV Remshalden 2 - SG Volley Neckar-Teck III 1:3 (14:25; 25:18; 17:25; 12:25)

von Sebastian Klimpel

Im Ligaspiel beim Landesliga-Absteiger aus Remshalden konnte die SG Volley Neckar-Teck III ihr desaströses Pokal-Aus gegen unterklassige Esslinger vergessen machen und mit einem einigermaßen souveränen 3:1 Erfolg auf Tabellenplatz 4 in der Bezirksliga Ost vorrücken.

Unglückliches Pokal-Aus beim Favoriten aus Esslingen

SV Esslingen II – SG VNT III 3:0 (25:15, 25:14, 25:12)

von Simon Röcker

Keine Punkte in Weiler               

SC Weiler/F. – SG VNT III 3:0 (25:19, 25:19, 25:21)#

von Simon Röcker

Nach den erfolgreichen Spielen der letzten Wochen wollte die SG3 ihre Siegesserie natürlich auch im Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn aus Weiler fortsetzen. Nachdem diese im Spiel zuvor die TG Reichenbach mit 3:1 geschlagen hatten war aber klar, dass dieses Spiel nicht einfach werden würde (was es dann in der Tat auch nicht war…).

I want to Tie-Break

TSV Leinfelden - SG Volley Neckar-Teck III 2:3 (25:23; 25:23; 21:25; 17:25; 9:15)

von Sebastian Klimpel

Schlag auf Schlag geht es in der Bezirksliga Ost: Nach dem Doppelerfolg der SG Volley Neckar-Teck III beim Heimspieltag die Woche zuvor, standesgemäß jeweils im Tie-Break, kam es am Sonntag zum Duell mit dem langjährigen Lokalrivalen aus Leinfelden. Den mitgereisten Ultras war von Beginn an klar: Unter 5 Sätzen würden es die Jungs auch heute nicht machen.

Doppelsieg zum Heimspielauftakt

SG Volley Neckar-Teck III - TSG Eislingen II 3:2 (25:13; 22:25; 25:22; 20:25; 15:5)
SG Volley Neckar-Teck III - TG Reichenbach 3:2 (25:21; 17:25; 22:25; 25:23; 15:7)

von Sebastian Klimpel

Nach der Auftaktniederlage der SG Volley Neckar-Teck III beim Absteiger aus Fellbach, konnte Trainer Kirnberger diesmal fast auf den gesamten Kader zurückgreifen - auch Epp's Urlaubstage sind offenbar endlich. Einzig Marc Schmidt stand nicht zur Verfügung für die zwei Heimspiele. Gute Besserung auf diesem Wege!

Punktgewinn zum Auftakt         

SV Fellbach 4 – SG VNT 3:2 (21:25, 15:25, 25:22, 25:15, 15:9)

von Simon Röcker

Mit großer Spannung haben die dritten Herren der SG VNT dem ersten Saisonspiel hin gefiebert. Hier kam es zum Aufeinandertreffen mit Landesligaabsteiger SV Fellbach 4, welche mit Sicherheit das Ziel verfolgen am Ende ganz oben mitzuspielen.
Personell mussten die Jungs vom Neckar etwas improvisieren. Zuspieler Klimpel, Allrounder Fischer und die beiden Mittelangreifer Kirnberger und Epp konnten die Reise nach Fellbach nicht mit antreten. Außenangreifer Gordon Marold durfte sich daraufhin in der Mitte versuchen und eins sei vorweggenommen – er macht seine Sache sehr ordentlich!

SG Volley Neckar-Teck III verpasst Minimalziel Relegation in Debütsaison

Foto: eigen

Nach Abpfiff im letzten Saisonspiel 2018/2019 wussten viele Herren zunächst nicht, wohin mit ihren Emotionen. Als Debütant in der Bezirksliga Ost wollte man zumindest den direkten Abstieg verhindern, als Minimalziel die Relegation erreichen. Die Relegation verpasste man im Endeffekt knapp um einen Tabellenplatz. Die gute Nachricht an der Stelle: Die Aufstiegsrelegation in die Landesliga, nicht die Abstiegsrelegation!

von Sebastian Klimpel

SG III sichert sich vorzeitig den Klassenerhalt

Foto: eigen

Nach dem schwachen Auftritt und der verdienten 0:3 Niederlage beim Tabellenletzten aus Ulm am letzten Spieltag fand sich die SG III auf einmal wieder auf dem Relegationsplatz 8 wieder, der doch eigentlich schon in weite Ferne gerückt war. Nun hieß es in den verbleibenden drei Spielen noch so viele Punkte wie möglich zu ergattern, um nach dem letzten Spieltag mindestens zwei Mannschaften im Rückspiegel zu sehen.

von Simon Röcker