Was. Für. Ein. Spiel.

SG Volley Neckar-Teck III - VSG Kernen 3:1 (25:19 25:18 23:25 28:26)

von Alex Häberle

Am letzten Spieltag vor der Winterpause durfte unsere Dritte den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Kernen empfangen. Da die zweite Mannschaft aus Remshalden vor der Saison zurückgezogen hat, war der Heimspieltag anders als üblich nur ein Einzel- statt Doppelspieltag. Somit galt es, den gesamten Fokus auf die eine Partie zu legen und das ganze spielerische Können abzurufen. Und das tat unsere Dritte direkt und Eindrucksvoll. Die freudige Nachricht zuerst: Unser Zuspieler und Trainer Oliver Kaufmann durfte nach langer Leidenszeit sein Comeback feiern und gestaltete es erfolgreich.

Der erste Satz begann nach einer 2-Punkte Führung wenig verheisungsvoll, denn der Ball wurde vom sonst so souveränen Libero Khai Ho ohne Not ins Netz gebaggert. Das lies den Blutdruck beim Trainer zum ersten Mal merklich ansteigen und das Blut war in Wallung. Allerdings wurde diese Energie im folgenden erfolgreich genutzt. Mit einer, ab diesem Zeitpunkt, konzentrierten Leistung und der üppigen Unterstützung der Gegner in Form von etlichen Fehlangaben, konnte man am Ende stolz mit einem 25:19 in den zweiten Satz gehen. 

Dieser wurde von Anfang an mit derselben Stringenz geführt werden. Erneut stand am Ende mit kräftiger Unterstützung des Gegners ein verdientes 25:18 zu Buche, wobei vor allem unser Außenangreifer Andreas Bandle mit einigen hervorragenden Angriffen auf sich aufmerksam machen konnte und unser neuer Außenangreifer Aleksej zu seinem Debüt kam. Durch die 2:0 Satzführung war klar, dass unsere Jungs mindestens mit einem Punkt an diesem Spieltag rechnen können, doch nun wollte man alle drei Punkte in Nürtingen behalten.

Der dritte Satz wurde vom Spitzenreiter erstmalig spannend gestaltet. Da es kaum noch Aufschlagfehler vom Gegner gab, mussten unsere Jungs die Punkte nun mit viel Schweiß erarbeiten. Leider war man im Kopf teilweise schon etwas nachlässiger und unkonzentrierter als in den ersten Sätzen, was eine erneute Nachlässigkeit vom Libero untermalt: Der Ball wurde nach 3 Berührungen nicht ins gegnerische Feld, sondern nochmal zugespielt. Eine Aktion über die wir am Ende alle Lachen können und die zur allgemeinen Erheiterung beiträgt. Zwar wurde der Satz knapp mit 23:25 an Kernen abgegeben, doch der vierte Satz sollte dann die Entscheidung bringen.

Nachdem aus dem dritten Satz klar war, dass dies kein Selbstläufer werden wird, begannen die Jungs wieder mit der Starting 6 aus den Sätzen 1 und 2. Nachdem Kernen lange die Führung inne hatte, kam es schließlich zum Shootout in der Overtime des vierten Satzes. Mit starken abgewehrten Bällen hielt Kernen lange stand, doch die letzte Aktion des Spiels beim Stand von 27:26 für unsere Dritte brachte dann die Erlösung. Mit einem Kraftakt prügelte der Teamcaptain und Außen Christian Kubin auf den präzise zugespielten Ball ein und verwandelte diesen Angriff zum viel umjubelten Sieg. Danach gab es dann kein Halten mehr und es wurde gemeinsam gefeiert. 3 Punkte und Platz 4 in der Tabelle, da kann Weihnachten kommen. 

Die Dritte wünscht allen frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Für die SG:
Bandle, Kubin, Engelmann, Klimpel, Späth, Kaufmann, Böhm, Ebel, Ho, Epp, Puschmann, Klein